Einbruchschutz-Beratung

Einbruchschutz durch Fenstersicherung: Wie sichere ich mein Fenster?

Sicherheitsfenster

Es besteht beispielsweise die Möglichkeit der Montage eines Sicherheitsfensters. Vor allem wenn Sie ein neues Haus oder eine neue Wohnung bauen bzw. Kernsanieren lohnt sich eine Investition in Sicherheitsfenster. Damit ein Fenster die Einstufung eines Sicherheitsfensters bekommt, müssen diverse Anforderungen erfüllt werden. Eine davon ist der der Einbau über eine professionelle Sicherheitsfirma. Wir bieten Ihnen den Service unverbindlich bis zu 3 Angebote von unterschiedlichen Sicherheitsfirmen zu erhalten, sodass Sie die Preise und Erfahrungsberichte lesen und vergleichen können. Um sich vorher weiter in die Thematik einzulesen bieten wir Ihnen detaillierte Erklärungen zu den Typen der Sicherheitsfenster und deren Widerstandsklassen:

Sicherheitsfenster werden nach DIN V ENV 1627 (alt: DIN V 18054) in ihrer gesamten Konstruktion geprüft und erhalten ihre Widerstandsklasse.

 

 

Widerstandsklassen für Sicherheitsfenster

Fenster mit Widerstandsklassen sorgen für einen guten Schutz gegen Einbruch. Die Bestandteile des Fensters werden einer praxisgerechten Einbruchprüfung unterzogen. So wird garantiert, dass es in der Gesamtkonstruktion keine Schwachstellen gibt. Alle Einzelteile, wie der Fensterrahmen, der Wandanbindung, dem Beschlag, einem abschließbarer Fenstergriff sowie der Verglasung und der fachgerechter Einbau, wird hierbei geprüft.

Sicherheitsfenster stehen in unterschiedlichen Stufen bereit

Jeder Hauseigentümer, der ohnehin die Erneuerung der Fenster plant, sollte sich im Voraus über die verschiedenen Sicherheitsstufen informieren. Diese sind mittlerweile genormt. Während es in der Vergangenheit die Sicherheitsklassen WK 1 bis WK 6 gab, sind in der DIN EN 1627 die Sicherheitsstufen RC 1 bis RC 6 geworden. Diese sind seit dem Jahre 2011 gültig.

Die Einstufungen beziehen sich auf die verwendeten Materialien, die erforderlichen Werkzeuge sowie auf die benötigte Zeit, die ein Einbrecher zum Aufbruch eines Fensters benötigt.

Je nach einbruchhemmender Wirkung werden Fenster und Fenstertüren in folgende Widerstandsklassen eingeteilt.

Widerstandsklassen und benötigte Einbruchzeit:

Widerstandsklasse       DetailsBenötigte Einbruchszeit
RC 1Mit einem einfachen Schraubenzieher innerhalb weniger Sekunden zu öffnen. Anfänger benötigen maximal drei Minuten.Max. 3 Minuten
RC 2Zum Aufbrechen eines solchen Fensters benötigt ein Täter etwa drei Minuten. Es ist schon ein etwas größerer Schraubendreher oder ein Kuhfuß erforderlich.3 Minuten
RC 3Mindestens zwei stabile Hebelwerkzeuge braucht der Täter, um solch ein Fenster zu öffnen. Es dauert etwa fünf Minuten.5 Minuten
RC 4Fenster der Sicherheitsstufe RC 4 sind nur noch von erfahrenen Tätern zu öffnen. Zu den Hebelwerkzeugen sind Schlagwerkzeuge, wie Hammer, Meißel oder Stemmeisen erforderlich. Die Dauer des Fensteraufbruchs beträgt mindestens zehn Minuten.10 Minuten
RC 5Zu den Hebel- und Schlagwerkzeugen sind Akku-Werkzeuge nötig, um Fenster dieser Sicherheitsstufe aufzubrechen. Das Ganze dauert mindestens 15 Minuten. Anfänger oder Gelegenheitstäter haben bei solchen sicheren Fenstern kaum noch eine Chance.15 Minuten
RC 6Fenster der Sicherheitsstufe RC 6 sind am sichersten. Um sie unbefugt öffnen zu können, sind schon leistungsfähige Elektrowerkzeuge, wie Bohrmaschinen und Winkelschleifer erforderlich. Ein Profi benötigt mit entsprechender Ausrüstung mindestens 20 Minuten.20 Minuten

Aus dieser Auflistung wird ersichtlich, dass sich Fenster einer höheren Sicherheitsstufe nicht mehr ohne elektrisch betriebene Werkzeuge aufbrechen lassen. Dadurch haben die Täter einige Probleme. Sie müssen immer das passende Werkzeug dabei haben. Das bedeutet, sie müssen schon mit einer größeren Werkzeugkiste unterwegs sein. Das kann mitunter schon recht auffällig erscheinen. Einbrecher versuchen immer, möglichst unauffällig zu sein. Ein weiteres Problem stellt der entstehende Lärm beim Aufbrechen eines Fensters dar. Wird während der Nachtstunden mit einer Bohrmaschine oder einem Winkelschleifer gearbeitet, könnten eventuell Nachbarn auf den Einbruch aufmerksam werden. Auch dann, wenn die Fenster schon eine hohe Sicherheitsstufe aufweisen, ist es ratsam, an der Wand Strahler mit Bewegungsmeldern anzubringen. Für Einbrecher gibt es nichts Schlimmeres als Licht und Lärm. In solchen Fällen besteht für die Täter immer ein hohes Risiko, bei ihrem Vorhaben beobachtet zu werden.

Verarbeitungsgenauigkeit als Merkmal zur Bestimmung des Sicherheitsgrades:

Neben der Widerstandsklasse spielt Verarbeitungsgenauigkeit eine wichtige Rolle bei der Einstufung des Sicherheitsgrades:
Die Anforderungen an die Verarbeitungsgenauigkeit werden durch unabhängige Qualitätsprüfungen und -überwachungen sichergestellt. Fenster die ihr Prüfungsmerkmal nicht verlieren möchten und vom Hersteller dauerhaft gekennzeichnet sein sollen müssen einer dauerhaften Qualitätsprüfung unterzogen werden. Darauf müssen folgende Punkte ausgewiesen werden:

  • Normbezeichnung
  • Produktbezeichnung
  • Name des Herstellers
  • Herstellungsjahr
  • Prüfzeugnis mit Nummer und Datum

Der Vorteil eines professionell montierten Sicherheitsfensters liegt darin, dass die Gesamtkonstruktion des Fensters und dessen Zusammenspiel, den Sicherheitsfaktor deutlich im Vergleich zum Nachrüstung erhöhen. Auch bei geprüften Einzelteilen des Fensters, wie ein  abschließbarer Fenstergriff, oder das Nachrüsten von Pilzkopfzapfen-Beschlägen, garantieren nicht die höchstmögliche Sicherheitsstufe.

Die Richtlinien werden beispielsweise von folgenden Verbänden festgelegt und zertifiziert:

Kellerfenster sichern

Sichern Sie Ihr Kellerfenster gegen Einbrüche

Die meisten Einbrüche finden durch die Fenster statt. Dabei werden Kellerfenster von den Einbrechern bevorzugt. Dort können sie in aller Ruhe und unbemerkt arbeiten. Bei Fenstern, die oberhalb des Erdbodens liegen, besteht für die Einbrecher immer die Gefahr, dass sie zufällig von anderen Menschen beobachtet werden. Deshalb ist es sehr wichtig, beim Einbruchschutz Kellerfenster niemals zu vergessen. Dazu stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Nachfolgend werden verschiedene Konzepte näher beschrieben.

Neue Sicherheitsfenster einbauen lassen

Sollen die Fenster im Keller ohnehin gegen neue ausgetauscht werden, ist es empfehlenswert, Sicherheitsfenster zu wählen. Es gibt unterschiedliche Sicherheitsklassen. Diese reichen von RC 1 bis RC 6. Ein einfach konstruiertes Fenster, das der Sicherheitsklasse RC 1 entspricht, lässt sich von einem professionellen Einbrecher in wenigen Sekunden öffnen. Weist das Fenster jedoch die Klasse RC 6 auf, benötigt selbst ein Profi etwa 20 Minuten zum Öffnen des Fensters. Das mögen Einbrecher ganz und gar nicht. Je länger sie an dem Fenster werkeln, desto größer ist die Gefahr, beobachtet zu werden.
Die Einstufung bezüglich der Sicherheitsstufen hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören der Fensterrahmen, die Beschläge und die Verriegelungstechnik. Besonders widerstandsfähig ist eine Pilzkopfverriegelung. Aber auch die Art und Weise des Einbaus spielen bezüglich der Sicherheit eine wichtige Rolle. Fenster mit einer hohen Sicherheitseinstufung nützen nicht viel, wenn sie dilettantisch eingebaut sind. Daher ist der Einbau von einem Fachbetrieb zu empfehlen. Betriebe, die solche Arbeiten fachgerecht ausführen, können Sie mithilfe des Formulars finden und unverbindlich vergleichen.

Vorhandene Kellerfenster mit einem Querriegel sichern

Nun möchte nicht jeder Hauseigentümer gleich neue Fenster einbauen lassen. Es gibt natürlich viele Möglichkeiten, vorhandene Fenster nachzurüsten. Die meisten Kellerfenster sind nicht besonders groß. Trotzdem ermöglichen sie den unbefugten Einstieg, sofern sie nicht entsprechend gesichert sind. Eine wirkungsvolle Methode bieten dazu Querriegel. Diese werden nicht am Fensterrahmen, sondern seitlich des Fensters direkt am Mauerwerk angebracht. Wenn ein solcher Querriegel korrekt angebracht ist, lässt sich das Fenster von außen nicht mehr öffnen. Es nützt dann auch nichts, die Scheibe einzuschlagen, weil der Querriegel die Fensteröffnung verkleinert, sodass kein Einstieg mehr möglich ist.
Das Wichtigste ist jedoch, die fachgerechte Montage eines Querriegels. Sonst lässt er sich auch von Einbrechern überwinden. Daher sollte die Montage von einer renommierten Sicherheitsfirma durchgeführt werden. Durch das Ausfüllen des Kontaktformulars kann jeder Interessent drei Angebote von Sicherheitsunternehmen aus der unmittelbaren Umgebung anfordern.

Fenstergitter am Kellerfenster anbringen

Mit einem Fenstergitter lassen sich ebenfalls sehr gut die Kellerfenster sichern. Es ist sinnvoll, diese an der Innenseite der Fenster anzubringen. Es gibt verschließbare Modelle, die bei Bedarf einfach zu öffnen sind. Die Montage an der Innenseite ist deshalb vorteilhaft, da die Gitter für Einbrecher nicht zu erreichen sind. Ohne einen größeren Aufwand ist es in dem Fall nicht mehr möglich, in den Keller zu gelangen.
Die Montage solcher Gitter sollte ebenfalls durch einen versierten Fachbetrieb erfolgen. Es gibt mittlerweile zahlreiche Unternehmen, die sich auf die Sicherung von Fenster und Türen spezialisiert haben. Die Fachleute können sofort erkennen, welche Einbaumethode für das jeweilige Gebäude infrage kommt und die größtmögliche Sicherheit bietet.

Kellerfenster unsichtbar sichern

Oftmals werden Kellerräume auch als Partyräume oder Hobbyräume genutzt. Ist dies der Fall, sieht ein Fenster, das durch ein Gitter gesichert ist, nicht so schön aus. Auch ein vorhandener Querriegel erweist sich mitunter aus optischer Sicht etwas störend. In solch einem Fall bietet eine Einbruchschutzfolie eine gute Alternative. Sie kann sowohl als alleinige Schutzvorkehrung oder auch in Kombination mit anderen Vorkehrungen verwendet werden.
Eine solche Folie wird an der Innenseite der Fensterscheibe angebracht. Beim Einschlagen der Scheibe von außen kleben die Glassplitter darauf fest. Dadurch ist es für Einbrecher kaum noch möglich, durch das Fenster einzusteigen. Die Folie ist extrem reißfest. Zerschnitten werden kann sie von außen nicht, da die Glasscherben an ihr kleben.
Eine Einbruchschutzfolie sollte auch von einem Fachmann angebracht werden. Beim Anbringen müssen die Glashalteleisten der Scheibe demontiert werden. Die Scheibe wird dann penibel gesäubert. Erst dann kann die Folie angebracht werden. Schon ein kleinster Fehler bei der Montage führt zu einer Blasenbildung. Das sieht nicht mehr schön aus. Wird die Folie fachgerecht angebracht, ist sie hinterher nicht mehr sichtbar.

Kellerfenster mit einer Alarmanlage sichern

Eine andere Möglichkeit ist das Anbringen einer Alarmanlage. In diesem Bereich gibt es mehrere Möglichkeiten. Die wirkungsvollste Methode ist die Montage eines Fensterkontakts. Eine Komponente wird von innen am Fensterrahmen und eine direkt daneben am Fensterflügel angebracht. Sobald diese beiden Kontakte nicht mehr exakt übereinstimmen, wird ein lautes Signal ausgelöst. Die eigentliche Sirene muss jedoch so angebracht werden, dass die Einbrecher sie nicht nach wenigen Sekunden deaktivieren können.

Besonderer Einbruchschutz: Kellerfenster mit Stahllochblenden sichern

Kellerfenster befinden sich auch im Heizungsraum oder im Abstellraum. Da diese Kellerräume nur selten betreten werden, wirken sie auf Einbrecher sehr anziehend. In solchen Räumlichkeiten bieten sogenannte Stahllochblenden, die umgangssprachlich auch als Mäusegitter bezeichnet werden, einen guten Schutz gegen Einbrüche. Bei den Stahllochblenden handelt es sich um Metallplatten, die eine Mindeststärke von drei Millimetern aufweisen. Aufgrund zahlreicher Bohrungen fällt noch ausreichend Licht in den Kellerraum ein.

Die Stahllochblenden werden so angebracht, dass sie sich von innen problemlos abnehmen lassen. Im geschlossenen Zustand werden sie mit hochwertigen Schlössern gesichert. Der Einbau sollte unbedingt durch einen Fachbetrieb erfolgen. Zum einen sollen diese Blenden ein hohes Maß an Sicherheit bieten. Zum anderen sollten sie sich bei Bedarf leicht öffnen lassen. Fachleute wissen ganz genau, wie dies zu bewerkstelligen ist.

Auch an die Gitterrostsicherung denken

Viele Kellerfenster sind recht tief unter der Oberfläche eingebaut. Das Licht fällt durch Lichtschächte ein. Die Lichtschächte sind in der Regel mit Gitterrosten abgedeckt. Solch ein Gitterrost lässt sich ohne große Mühe abheben. Dadurch können Einbrecher leicht an das Kellerfenster gelangen. Aus diesem Grund ist es erforderlich, auch die Lichtschächte so zu sichern, dass sie von ungeliebten Gästen nicht mehr genutzt werden können.

Sicherrung der Lichtschächte

Zur Sicherung der Lichtschächte stehen verschiedene Möglichkeiten zur Wahl. Jeder, der sich gerade ein neues Häuschen baut, sollte unbedingt einen betonierten Lichtschacht bevorzugen. Der Beton bietet hervorragende Möglichkeiten, die Gitterroste so zu sichern, dass sie von außen nicht mehr angehoben werden können. Dieses Vorhaben lässt sich mit Flachstahl realisieren, der in allen vier Ecken angebracht wird. Am Boden des Lichtschachts werden die Stahlstreben dann fest verankert.

Eine andere Möglichkeit zur Gitterrostsicherung besteht darin, am Boden des Lichtschachts einen stabilen Anker zu montieren. Am Gitterrost wird eine Kette angebracht. Diese wird mittels Vorhängeschloss am Bodenanker gesichert. Bei dieser Variante muss die Sicherung möglichst mittig angebracht werden. Sonst könnte jeder Einbrecher den Rost auf einer Seite leicht anheben.

In der Regel ist es nur selten erforderlich, die Abdeckungen der Lichtschächte zu entnehmen. Daher bedeutet die Gitterrostsicherung keine große Einschränkung des Komforts. Wird die Sicherung der Lichtschächte professionell durchgeführt, ist an den Kellerfenstern keine weitere Sicherung erforderlich. Die Fenster sind in dem Fall nicht mehr für die Einbrecher erreichbar. Versierte Unternehmen im Bereich der Sicherheitstechnik können am besten entscheiden, welche Form der Sicherung für die Lichtschächte am besten geeignet ist.

Praxistipp
Kellerfenster sind nach wie vor beliebte Eindringmöglichkeiten für Einbrecher. Daher ist eine entsprechende Sicherung unbedingt erforderlich. Die besten Techniken nützen jedoch nicht viel, wenn sie nicht fachgerecht montiert werden. Deshalb sollten immer renommierte Fachbetriebe mit der Durchführung solcher Arbeiten beauftragt werden. Mit dem Ausfüllen des Formulars erhalten Sie bis zu drei Angebote von seriösen Firmen ganz in Ihrer Nähe. Zögern Sie daher nicht, eine unverbindliche Anfrage zu stellen und die Angebote zu vergleichen.

Rolladensicherung

Rolladensicherung für Ihre Fenster - Kurzanleitung und Praxistipps

Die Rolladensicherung ist eine gute Alternative für den Einbruchschutz Ihres Hauses oder ihrer Wohnung. Umgangssprachlich wird auch von Rolladensicherung gegen Hochschieben gesprochen. Das trifft die Funktionsweise auf den Punkt, denn ohne Rolladensicherung lassen sich die Rolladen leise nach oben schieben und Einbrecher haben die Möglichkeit in Ihr Haus einzusteigen. Vor allem Nachts, bei offenem Fenster zu schlafen, bietet somit Einbrechern Potential unbemerkt in Ihr Haus einzudringen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Fenster mit einer Rolladensicherung zu schützen. Rolladensicherung kann entweder nachträglich in Form vom Nachrüsten erfolgen oder direkt professionell verbaut werden. Hier werden die Methoden zur Rolladensicherung aufgelistet und die Vorteile und Nachteile dargestellt:

Kurzanleitung: Klemmsicherung für Rolladen anbringen

  1. Sie lassen die Rollade herunter.

  2. Sie bringen die 2 Klemmsicherungen (Metallklammern) von innen wie folgt an.

  3. Sehr einfache Handhabung – Die Klemmsicherung muss nicht montiert werden, sondern wird lediglich als Verbindungsstück zwischen Rollade und Führungsschiene eingesteckt.

  4. Sie aktivieren Die Klemmsicherung durch zusammendrücken der Bügel auf der linken und rechten Seite.

  5. Der Einbrecher kann sobald die Klemmsicherung zusammengedrückt wurde die Rollade nicht mehr hochschieben. Auch wenn der Einbrecher mehr Druck ausübt erhöht sich lediglich der Druck auf die Klemmsicherung, wodurch diese noch fester zusammengedrückt wird.

  6. Um die Rollade wieder öffnen zu können lösen Sie die Klemmsicherung von innen.

Schauen Sie sich folgendes Video zur Veranschaulichung an und Sie werden merken wie einfach Sie ihre Rolladen gegen Einbrecher schützen können: Rolladen Klemmsicherung

Sicherungsblech für Rolladen am Fenster anbringen:
Als günstige Alternative zur Klemmsicherung erfüllt auch ein einfaches Sicherungsblech seinen Zweck.Die Anbringung und Funktionsweise ist ähnlich wie bei der Klemmsicherung. Sie unterscheidet sich lediglich darin, dass das Blech mit 2 Schrauben montiert wird und nicht einfach dran geklemmt werden kann.

Unsere Empfehlung allerdings im direkten Vergleich zwischen Sicherungsblech und Klemmsicherung die Variante der Klemmsicherung da diese mit nur ca. 10 € höheren Kosten leichter anzubringen ist und in der Regel eine wirkungsvollere Sicherheit garantiert.

Wellenverbinder für elektronische Rolladen anbringen:
Der Wellenverbinder eignet sich vor allem für elektronische Rolladen. Sie verhindern das manuelle hochschieben der Rolladen dadurch, dass sie per Clip-Funktionalität von innen an die Lamellen angebracht werden. Es ist keine aufwändige Montage nötig! Ein zusätzlicher Vorteil, der entsteht wenn Sie durch Wellenverbinder Ihre Rolladen gegen Einbrecher schützen, ist der dass zusätzlich ein Windschutz entsteht. Nerviges klappern der Rolladen hat damit ein Ende.

Nachfolgendes Video der Firma Faac zeigt wie einfach der Wellenverbinder angebracht wird:

Sicherheitssysteme zur Nachüstung

Fenster nachrüsten und gegen Einbrüche sichern

Laut Statistik findet in Deutschland alle zwei Minuten ein Einbruch statt. Am häufigsten steigen Einbrecher in ungesicherte Fenster ein. Diese sind leicht zu öffnen. Ein einfaches Fenster wird von einem geübten Einbrecher innerhalb weniger Sekunden geöffnet. Dabei entsteht noch nicht einmal Lärm. Es gibt aber Möglichkeiten, es den ungebetenen Gästen deutlich schwerer zu machen. In der Regel ist es so, dass potenzielle Einbrecher von ihrem Vorhaben ablassen, wenn sie auf größere Schwierigkeiten beim Öffnen der Fenster stoßen.

Kombination mehrerer Sicherheitssysteme

Die höchste Sicherheit wird durch eine Kombination verschiedener Systeme erzielt. Wir haben die wichtigsten Maßnahmen genauer unter die Lupe genommen und Ihnen wertvolle Informationen zusammen getragen:

Welche dieser Maßnahmen am besten kombiniert werden können, um einen effektiven Einbruchschutz zu erzielen, sollte ein Fachmann entscheiden. Nicht nur die Methode der Sicherheitseinrichtung ist entscheidend, sondern auch die Qualität des verwendeten Materials sowie die Präzision beim Einbau.
Die beste Sicherheitstechnik funktioniert nicht zuverlässig, wenn sie nicht fachmännisch installiert ist. Daher sollten solche Maßnahmen immer von Unternehmen durchgeführt werden, die sich auf die Montage von Sicherheitssystemen spezialisiert haben. Solche Firmen haben Fachleute, die jeden Hauseigentümer oder Mieter beratend zur Seite stehen. Zudem sorgen sie für eine fachgerechte Montage der Systeme. Angebote von renommierten Betrieben in diesem Bereich können Sie unverbindlich über unser Kontaktformular bekommen.

  • Fensterriegel nachrüsten
  • Pilzkopfverriegelung nachrüsten
  • Verschließbare Fensterhebel anbringen
  • Einbruchschutzfolie an der Innenseite anbringen
  • Fenster mit zusätzlichen Schlössern sichern
  • Eine Bandseitensicherung für die Fenster nachrüsten
  • Alarmanlagen montieren

Praxistipp:
Bei dem Einbau neuer Fenster sollten ausschließlich Modelle mit einer höheren Sicherheitsstufe verwendet werden. Vorhandene Fenster lassen sich jedoch so nachrüsten, dass es den Tätern sehr schwer gemacht wird, sie aufzubrechen. Neben Fensterriegeln wirken auch nachgerüstete Pilzkopfverriegelungen äußerst effizient. Abschließbare Fensterhebel und das Anbringen einer Einbruchschutzfolie erhöhen die Sicherheit zusätzlich.

Sämtliche Maßnahmen, die zur Steigerung der Sicherheit an Gebäuden führen, sollten von renommierten Betrieben durchgeführt werden. Deshalb sollten Sie unser Formular ausfüllen. Daraufhin erhalten Sie umgehend bis zu drei Angebote von Fachbetrieben aus Ihrer Nähe. Das ist natürlich alles unverbindlich. Mit dem Ausfüllen des Formulars gehen Sie keine Verpflichtungen ein.

Fensterriegel

Fenstersicherung durch das Nachrüsten von Fensterriegeln

Vorhandene Fenster müssen nicht gleich erneuert werden, um ein höheres Maß an Sicherheit zu bekommen. Es besteht die Möglichkeit, Fensterriegel nachträglich anzubringen. Diese werden sowohl an der Griffseite als auch an der Seite, an der sich die Scharniere befinden angebracht. Die Seite mit den Scharnieren wird im Fachjargon als Bandseite bezeichnet.

Jeweils am Fensterflügel sowie am Rahmen werden entsprechende Halterungen angebracht. Dort hinein wird ein Fensterriegel geschoben. Dieser ist aus stabilem Stahl hergestellt. Daher lassen sich die Fensterriegel nicht so einfach verformen. Den Einbrechern wird es dadurch unmöglich gemacht, das Fenster aufzuhebeln. Die Sicherheit wird deutlich erhöht. Eine solche zusätzliche Sicherung sollte im Idealfall an allen Fenstern, die für Einbrecher erreichbar sind, vorgenommen werden.

Fensterriegel nachrüsten ist nicht besonders aufwendig. Diese Arbeit sollte jedoch von Fachleuten durchgeführt werden. Es ist wichtig, geeignete Riegel auszuwählen. Die Montage sollte dann ebenfalls fachmännisch erfolgen, damit die Fensterriegel auch ihren Zweck erfüllen. Einen entsprechenden Fachbetrieb zu finden, ist nicht schwer. Sie brauchen lediglich das Formular auf der Webseite auszufüllen. Dann erhalten Sie bis zu drei Angebote von Sicherheitsfirmen aus Ihrer Nähe. Sie können sich dann für ein Angebot entscheiden, das Ihnen am meisten zusagt.

Pilzkopfverriegelung

Eine stabile Pilzkopfverriegelung nachrüsten

Einfache Fenster weisen Fensterbeschläge mit Rollzapfen auf. Diese verschließen den Flügel fest, sodass eine ausreichende Wärmedämmung entsteht. Für Einbrecher stellt eine Verriegelung mit Rollzapfen jedoch kein großes Hindernis dar. Eine solche Verriegelung lässt sich leicht aufhebeln. Dazu reicht ein größerer Schraubendreher oder ein kleiner Kuhfuß, der eigentlich Kistenbeitel heißt, völlig aus.

Deutlich sicherer sind Fensterbeschläge mit einer Pilzkopfverriegelung. Die Zapfen, die wie ein Pilz geformt sind, greifen nicht nur senkrecht in die Führungen, sondern die Köpfe fassen auch hinter die Führungen. Fenster mit solchen Beschlägen lassen sich nur mit einem sehr großen Kraftaufwand aufbrechen. Die üblichen Werkzeuge der Einbrecher reichen in der Regel nicht aus, um Fenster mit einer Pilzkopfverriegelung zu öffnen.

Eine Pilzkopfverriegelung nachrüsten kann nicht jeder Heimwerker. Dazu sind besondere Fachkenntnisse sowie spezielle Werkzeuge erforderlich. Deshalb sollte diese Arbeit von Fachkräften erfolgen, die sich damit auskennen und ausreichend Erfahrung mit solchen Sicherheitssystemen haben.

Zusatzschloss

Fenster mit zusätzlichen Schlössern sichern

Inzwischen gibt es auch die Möglichkeit, neben dem bereits vorhandenen Schließmechanismus noch zusätzliche abschließbare Verriegelungen nachzurüsten. Zusätzliche Schlösser lassen sich nicht nur an der Griffseite des Fensterflügels anbringen. Mitunter ist es sinnvoll, sie auch an der oberen oder unteren Seite des Fensters zu montieren. Das hängt von der jeweiligen Fensterkonstruktion ab. Fachleute erkennen auf den ersten Blick, welche zusätzlichen Schließsysteme infrage kommen.

Einige Einbrecher versuchen einfach, die Scharniere irgendwie zu erreichen. Diese lassen sich in den meisten Fällen durch das leichte Eindrücken eines Stiftes lösen. Daher sollten die Scharniere ebenfalls gut gesichert sein. Es gibt dafür spezielle Systeme, die das unbefugte Öffnen der Scharniere zuverlässig verhindern.

Bandseitensicherung

Eine Bandseitensicherung für die Fenster nachrüsten

Es stehen verschiedene Verriegelungsmöglichkeiten für die Bandseite des Fensters zur Verfügung. Nahezu alle Modelle bieten einen hohen Bedienungskomfort. Bei einer fachgerechten Montage können sie Hebelkräfte von bis zu einer Tonne mühelos standhalten. Soll das Fenster geöffnet oder in die Kippstellung gebracht werden, muss meistens nur ein kleiner Bolzen eingedrückt werden, um den Mechanismus zu entriegeln. Das ist sehr komfortabel, da kein Schlüssel zum Öffnen benötigt wird.

Solche Sicherungen für die Scharnierseite des Fensters funktionieren nur dann, wenn sie korrekt montiert sind. Die Nachrüstung sollte ohnehin von einem Fachmann erfolgen, weil nur er in der Lage ist, ein geeignetes Modell auszuwählen. Neben der Größe und der Art des Fensters spielt bei diesen Sicherungssystemen auch der vorhandene Platz zwischen dem Fensterrahmen und der Laibung eine Rolle.

Fenster-Alarmanlage

Alarmanlagen an den Fenstern nachrüsten

Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch eine Alarmanlage nachrüsten lassen. Diese sollte allerdings hochwertig sein. Sollte es einem Einbrecher trotz der nachgerüsteten Sicherheitssysteme gelingen, den Fensterflügel zu öffnen, wird ein lauter Alarmton ausgelöst. Das Signal sollte so laut sein, dass die Bewohner und die Nachbarn vom Lärm aufgeweckt werden.

Das Nachrüsten einer Alarmanlage erfordert ebenfalls sehr viel Sachverstand. Auf keinen Fall sollte sie so angebracht sein, dass ein Einbrecher sie nach wenigen Sekunden deaktivieren kann. Aber auch in diesem Bereich kennen sich die Unternehmen aus, die sich auf das Nachrüsten von Sicherheitssystemen spezialisiert haben. Daher sollte es sich auf jeden Fall für Sie lohnen, verschiedene Angebote mittels unseres Kontaktformulars einzuholen

Verschließbare Fensterhebel

Verschließbare Fensterhebel bieten eine zusätzliche Sicherheit

Sind die Fenster mit einer Pilzkopfverriegelung ausgestattet, haben es Einbrecher schwer, die Fensterflügel aufzubrechen. Dann bleibt meistens keine andere Wahl, als die Scheibe einzuschlagen. Dadurch entsteht aber ein hoher Lärm. Das führt dazu, dass Bewohner oder Nachbarn auf den Einbruch aufmerksam werden. Deshalb versuchen Einbrecher in der Regel, das Einschlagen der Fensterscheibe zu vermeiden.

Sollten sie es doch tun, kommen sie nicht weiter, wenn der Fensterhebel abgeschlossen ist. Die vorhandenen Schließmechanismen sind deutlich stabiler als die Hebel. Daher bringt rohe Gewalt nichts. Das würde nur den Hebel beschädigen, doch das Fenster bleibt geschlossen. Besonders vorteilhaft sind Fensterhebel, die beim Schließen des Fensterflügels automatisch das Schloss betätigen. Dann wird das Abschließen des Fensters auf keinen Fall vergessen. Bei der Nachrüstung sollte darauf geachtet werden, dass sich sämtliche Fenster der Wohnung mit einem einzigen Schlüssel wieder öffnen lassen.

Wird dann auch noch eine unsichtbare Einbruchschutzfolie an der Innenseite der Fenster angebracht, verzweifeln die Einbrecher. Beim Einschlagen der Fensterscheibe kleben die Scherben an der Folie. In dem Fall hätten die Einbrecher noch nicht einmal die Möglichkeit, den Fensterhebel von außen zu erreichen.

Einbruchschutzfolie

Einbruchschutzfolie für Fenster -  Was Sie wissen sollten

Eine mechanische Fenstersicherung reicht in der Regel nicht aus um höchstmöglichen Schutz vor Einbrecher gewährleisten zu können. Wenn das Fenster beispielsweise nicht aufgehebelt werden kann besteht für Einbrecher schließlich immer noch die Möglichkeit die Scheibe einzuschlagen. Um verhindern zu können, dass der Einbrecher sich so Zugang zu ihrem Hab und Gut macht eignet sich eine Einbruchschutzfolie, auch Fensterfolie, Sicherheitsfolie oder Splitterschutzfolie in Fachkreisen genannt.

Nachfolgend werden wir einige Fragen beantworten die Ihnen ggf. durch den Kopf gehen:

Ohne Einbruchschutzfolie

Mit Einbruchschutzfolie

Wie funktioniert eine Einbruchschutzfolie?

einfach erklärt sorgt die Einbruchschutzfolie dafür, dass Glassplitter aneinander kleben bleiben. Das heißt, sobald ein Einbrecher durch einen Wurf oder Schlag auf Ihre Fensterscheibe das Glas zerstören möchte zerspringt die Scheibe nicht in unzählige Glassplitter sondern hält diese aneinander fest. Die einzelnen aneinander klebenden Glassplitter von der Folie zu lösen ist sehr mühsam und zeitaufwändig. In der Regel lassen Einbrecher nach dem ersten erfolglosen Versuch, und dem Feststellen Ihrer Sicherheitsvorkehrung, vom Einbruch ab. Die Sicherheitsfolie ist mehrlagig und transparent. Sie besteht in der Regel aus Polyesterkunstoff und ist somit reißfest. Einbruchschutzfolien sind in der Regel selbstklebend.

Kann ich eine Einbruchschutzfolie selbst anbringen oder empfiehlt es sich das Applizieren professionell durchführen zu lassen?

Grundsätzlich ist es möglich eine Einbruchschutzfolie selbst zu applizieren. Die Folie wird selbstklebend geliefert, ein Rakel und eine Sprühflasche sind meist im Verpackungsinhalt enthalten. Wir empfehlen allerdings dies vom Profi durchführen zu lassen. Folgende Gründe sind nach unseren Erfahrungswerten zu nennen: Auf der einen Seite könnten es zu Blasenbildung und Unreiner Anbringen führen. Darüber hinaus garantiert eine Einbruchschutzfolie eine höhere Sicherheit wenn sie unter der Glashalteleiste verklebt wird. Eine Einbruchschutzfolie wird in der Regel von Innen angebracht und ist je nach Größe der Fenster gar nicht so einfach sauber zu verkleben. Als Vergleich führen wir hier häufig die Folienapplikation auf dem Smartphone an. Selbst bei einer solch kleinen „Fenster“-Größe können schnell Fehler entstehen. Das Fenster muss absolut Staub- und Schmutzfrei vor der Applikation sein – Auch hierfür hat der Profi entsprechendes Equipment dabei. Die Kosten der Fensterfolien sind in der Regel höher als die Leistung der Anbringung – Wenn man folglich Kosten und Nutzen in ein Verhältnis stellt empfiehlt es sich das Risiko einer Fehlapplikation durch den Fachmann vermeiden zu lassen.

Wird die Sicht nach Draußen durch eine Einbruchschutzfolie eingeschränkt?

Nein, wie richtiger Anwendung entsteht keine Sichteinschränkung. Die Einbruchschutzfolie ist in der Regel transparent und wird vom Auge nicht wahrgenommen.

Was kostet eine Einbruchschutzfolie?

Die Preise variieren sehr stark je nach Anbieter und Hersteller, sowie Fenstergröße und Fensteranzahl. Sie können gerne unser Kontaktformular nutzen um unverbindlich und kostenlos Angebote von 3 unterschiedlichen Anbietern aus Ihrer Nähe zu erhalten. Dann können Sie diese in Ruhe vergleichen und sich selbst ein Bild machen.

Vorteile einer Einbruchschutzfolie

  • Die Einbruchschutzfolie ist eine gute und kostengünstige Alternative zum Einbruchschutz.
  • Einbrecher werden während des Einbruchsversuchs abgeschreckt da die Glassplitter aneinander kleben bleiben und das Eindringen somit ungemein erschwert wird.

  • Es gibt neben dem Sicherheitsfaktor noch weitere Vorteile. Je nach Folie kann zusätzlich zum Einbruchschutz die Wärmedämmung verbessert werden und somit Ihre Heizkosten reduziert werden

  • Gute Einbruchschutzfolien haben zusätzlich einen UV-Filter

  • Die Fensterreinigung wird nicht beeinträchtigt

Nachteile einer Einbruchschutzfolie

  • Nachteile zu identifizieren ist relativ schwierig da die Folie durchsichtig ist und somit garnicht auffällt wenn sie angebracht wurde

  • Das Anbringen selbst kann bei falscher Anwendung zum Nachteil werden. Wenn Fehler bei der Applikation entstehen und sie die Folie ggf. entsorgen müssen weil diese nach mehrfachten Fehlversuchen unbrauchbar wird sind unnötige Kosten entstanden

  • Abschließend ist zu der Einbruchschutzfolie oder auch Splitterschutzfolie genannt zu sagen, dass Sie als Ergänzung zu anderen Einbruchschutzmöglichkeiten gezählt werden muss. Allein die Folie reicht nicht um sich vor Einbrechern zu schützen. Sie ist allerdings eine sinnvolle und kostengünstige Ergänzung.

Kostenlose Erstberatung zur Fenstersicherung

Wussten Sie, dass Einbrüche durch Fenster die Haupteinstiegsöffnung im Haus ist?

Einbruchschutz für Fenster ist heutzutage unerlässlich, wenn man sich vor Einbrechern schützen möchte. Standardfenster lassen sich in der Regel innerhalb weniger Minuten öffnen. Durch die Wahl der richtigen Fenstersicherung können Sie Ihre Fenster vor Einbrechern schützen. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten die einen Einbruchschutz für Fenster ermöglichen.

Wir arbeiten mit einer Vielzahl an Sicherheitsfirmen zusammen. Hier können Sie sich unverbindlich und kostenlos bis zu 3 Angebote von Sicherheitsfirmen in Ihrer Nähe einholen. Egal ob Sie Ihr eigenes Haus, ihre Wohnung , ihr betrieblich genutztes Gebäude oder die Schaufenster ihres Ladens professionell vor Einbrüchen schützen möchten: Wir arbeiten mit den richtigen Sicherheitsfirmen zusammen.