Einbruchschutz-Beratung

Einbruchschutz: Trends und Neuigkeiten 2017

Smartes Türschloss

Smartlock: Das Türschloss mit dem Smartphone bedienen

Inzwischen eignen sich die Smartphones auch zum Öffnen und Schließen von Haustüren. Dazu müssen lediglich einige kleinere Veränderungen am Türschloss vorgenommen werden. Die Veränderungen sind jedoch nicht aufwendig.

Wir haben das Danalock Smartlock V3 mit dem Nuki Combo verglichen und zeigen Ihnen wo die Vor- und Nachteile liegen.

Hier gehts zum Vergleich der 2 Smartlocks

Einbrüche vorhersagen – Software zur Kriminalitätsprognose

Vor geraumer Zeit wurden die Software „PRECOBS“ aus Oberhausen auch in Deutschland getestet.

PRECOBS steht für Pre Crime Observation System und wird dafür eingesetzt Straftaten vorherzusagen. In Bayern wird die Software erstmalig auch in Deutschland dafür verwendet zeitliche und räumliche Details über zukünftige Einbrüche zu ermitteln – und zwar bevor die Einbrüche tatsächlich stattfinden.

Doch wie funktioniert das? Die Idee basiert auf der Annahme, dass Täter nach Mustern handeln. Diese Muster ergeben die Möglichkeit Folgetaten vorher zu sagen. Die Software durchforstet sämtliche kriminalistische Daten einer Region und erkennt Regelmäßigkeiten zeitlicher und örtlicher Natur. Es werden dafür polizeiliche Daten wie Täterprofile, örtliche Gegebenheiten, Deliktschwerpunkte und empirische Erkenntnisse aus den Deliktfeldern analysiert.

Das nachfolgende Video fasst wichtige Informationen für Sie zusammen:

Smart Home Einbruchschutz Trends 2017

Der Smart Home Einbruchschutz bietet viele neue Möglichkeiten zum Schutz des Eigentums. Unterschiedliche Sensoren und Melder registrieren Einbruchsversuche und senden die Daten an eine Zentraleinheit. Diese löst einen Alarm aus und sendet entsprechende Informationen an die zuvor festgelegten mobilen Geräte. Dadurch wird nicht nur ein Einbruchschutz per Handy ermöglicht, sondern in Kombination mit Überwachungskameras hat jeder Wohnungs- oder Hauseigentümer einen Überblick darüber, was bei ihm zu Hause gerade los ist. Wie sich eine solch moderne Überwachungstechnik am besten an Ihrem Gebäude realisieren lässt, erfahren Sie auf unserer Website in folgendem Bereich:

Smart Home Einbruchschutz

Einbruchschutz Fördermittel 2017

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) hat das Budget für Einbruchschutz-Maßnahmen für das Jahr 2017 auf 50 Mio. € erhöht!
Die Gesamtsumme steht sowohl privaten Bauherren und Mietern zur Verfügung.

Im Jahr 2016 lag die Gesamtsumme noch bei 10 Mio €, war allerdings zu schnell aufgebraucht. Die KFW hat den Bedarf an Maßnahmen zum Einbruchschutz erkannt und das Budget für 2017 verfünffacht. Auch dieses Jahr könnte es passieren, dass das Budget schon vor Jahresende aufgebraucht ist. Getreu des Mottos „Wer zuerst kommt malt zuerst“ empfehlen wir eine möglichst frühzeitige Beantragung der Fördergelder. Letztes Jahr hat die KfW nach dem alle Mittel aufgebraucht waren das Budget nachträglich wieder aufgestockt.

In folgendem Bereich auf unserer Website erfahren Sie alles, was Sie rund um das Thema Fördermittel für Einbruchschutz wissen sollten:

Einbruchschutz Fördermittel 2017

Einbruchstatistik in Deutschland 2010 - 2016

Alle 5 Minuten findet ein Einbruch in Deutschland statt. Das statistische Bundesamt hat nun auch die Zahlen für 2016 veröffentlicht. Maßnahmen zum Einbruchschutz zeigen ihre Wirkung; die Anzahl der EInbrüche ist erstmals  im Jahr 2016 seit langer Zeit wieder gesunken:

  • 2010: 121.347 Einbrüche in Deutschland
  • 2011: 132.595 Einbrüche in Deutschland
  • 2012: 144.117 Einbrüche in Deutschland
  • 2013: 149.500 Einbrüche in Deutschland
  • 2014: 152.123 Einbrüche in Deutschland
  • 2015: 167.136 Einbrüche in Deutschland
  • 2016: 151.000 Einbrüche in Deutschland