Einbruchschutz-Beratung

Einbruchschutz für Ihre Tür – Wie sicher ich meine Tür vor Einbrechern?

Sicherheitstür kaufen oder Tür nachrüsten

Neue Sicherheitstür kaufen oder Türe nachrüsten als Schutz vor Einbrechern?

Laut Kriminalstatistik werden mehr als 50% aller Einbrüche durch Haustüren und Wohnungstüren verübt. Vor allem Gelegenheitstäter nutzen einfache Türsicherungen aus, um sich schnell Zugang zu Ihren Wertsachen machen zu können. Durch die richtige Sicherheitstür, oder ausreichender Nachrüstung, können potentielle Einbrecher abgeschreckt werden den Einbruchsversuch überhaupt zu wagen - Oder  merken währen des Einbruchversuchs, dass es zu viel Zeit in Anspruch nehmen wird, die Systeme zu überwinden und brechen den Einbruch ab. Die Wahl der richtigen Türsicherung ist allerdings garnicht so einfach.

Unter anderem beantworten wir folgende Fragen auf dieser Seite und bieten ihnen die Möglichkeit sich 3 kostenlose Erstberatungen von Sicherheitsfirmen in Ihrer Nähe anzufordern. 

  • Welche Vorteile bringt das Nachrüsten eines Sperrbügels ?
  • Querriegel nachrüsten ?
  • Sicherheitsschloss - Preisvergleich ?
  • Welcher Schließzylinder ist am effektivsten ?
  • Welchen Nutzen hat ein Schutzbeschlag?
  • Welche Sicherheitstür hat das beste Preisleistungsverhältnis?
  • Wie kann ich per App über einen Einbruch benachrichtig werden?

Sicherheitstüren

Sicherheitstüren: Professioneller Einbruchschutz durch die Wahl der richtigen Sicherheitstür

Beginnt man sich mit Sicherheitstechnik und Sicherheitstüren auseinander zu setzen merkt man schnell, dass es eine Vielzahl von Anbietern, Marken, Sicherheitsklassen und Preisschwankungen gibt. In folgendem Abschnitt haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammen gefasst:

Sicherheitstüren, auch einbruchhemmenden Türen genannt, bieten Ihnen grundsätzlich den höchsten Schütz und sind in der Regel deutlich effektiver als einzelne Nachrüstmodule. Allerdings ist eine Sicherheitstür teurer als Nachrüstarbeiten für eine normale Tür. Es gibt eine Vielzahl an Anbietern von Sicherheitstüren und Nachrüstmöglichkeiten. Um Ihnen die Suche und Arbeit zu erleichtern haben wir es uns zur Aufgabe gemacht sämtliche Sicherheitsfirmen in Deutschland in unser Portal aufzunehmen, sodass Sie mit einer einfachen Anfrage bis zu 3 Beratungen kostenlos erhalten, um sich einen guten Überblick verschaffen zu können, welche Möglichkeiten bestehen und wie hoch die Kosten der unterschiedlichen Anbieter sind. Sparen Sie Zeit und Geld in dem Sie unseren Service nutzen.

Das Ziel von allen Sicherheitstüren ist grundsätzlich ein möglichst bündiges Abschließen des Schließzylinders anzustreben. Dabei darf die Tür nicht mehr als 3 mm tiefer sein als die Hauswand. Eine Sicherheitstür kann auch ein schönes Design aufweisen, selbstverständlich sind auch Glaselemente in Ordnung. Diese müssen allerdings so beschaffen sein, dass sie etwaigen statischen und dynamischen Belastungen von Einbrechern standhalten können. Je nach angestrebter Widerstandsklasse (Details dazu weiter oben) müssen Verglasungen besonderen Anforderungen entsprechen. Jedes einzelne Türelement muss nach DIN V EN V 1637 klassifiziert sein um als Sicherheitstür bezeichnet zu werden. Selbst die Montage muss dabei speziellen Anforderungen gerecht werden – Es gibt fest definierte Befestigungspunkte sowie Befestigungsmittel. Allein dieses Kriterium zeigt bereits warum wir einen professionellen Einbau einer Sicherheitstür empfehlen. Bei falschem Einbau kann selbst die beste Sicherheitstür von Einbrecher überwunden werden.

Sicherheitsklassen für Schließzylinder

Sicherheitsklassen für Schließzylinder: Wann ist mein Schloss vor Einbrechern sichern?

Die Schließzylinder werden in drei Verschlusssicherheitsklassen (P1, P2, P3) unterteilt. Die Anforderung dieser Klassen ist dabei als abstufend zu betrachten, wobei P3 die höchste Sicherheit garantiert:

Schließzylinder Verschlusssicherheitsklasse P1

Wird für Gartentore, Lagerräume und Abstellräume empfohlen. Die Sicherheitsstufe ist nicht zu empfehlen wenn Sie beispielsweise ihre Haustüre vor Einbrechern schützen möchten. Dies ist darin begründet, dass nur 5-6 senkrecht hintereinander angeordnete innenliegende Stifte, als Schutzmechanismus verfügbar sind. Es gibt in der Regel keine zusätzlichen Schutzmechanismen die, vor allem bei mechanischer Krafteinwirkung, Einbrecher abhalten können.

Schließzylinder Verschlusssicherheitsklasse P2

Ab einer Verschlusssicherheitsklasse P2 kann von einer einbruchhemmenden Wirkung gesprochen werden. Es kann hier beispielsweise ein erhöhter Bohrschutz integriert werden. Das Zylindergehäuse ist dabei härter und wird häufig für Hausnebeneingänge oder Garagentore verwendet.

Schließzylinder Verschlusssicherheitsklasse P3

Die Ausstattung eines Schließzylinders mit Sicherheitsstufe P3 garantiert einen eine höhere Sicherheit im Bezug auf Einbruchschutz. Die Anzahl der innenliegenden Stifte ist hierbei per Norm auf 6 bis 9 festgelegt. Die wesentlichsten Bestandteile eines solchen Schließzylinders sind das Zylindergehäuse, die Stiftzuhaltungen, der Zylinderkern, und der Schließbart, der das Schließwerk des Schlosses bewegt. Dabei werden robuste Materialien verwendet, die das Bohren oder Ausheben des Schlosses nahezu unmöglich machen.

Es gibt eine Vielzahl an Herstellern von Schließzylindern die preislich sehr unterschiedlich sind – Lassen Sie sich kostenlos von den Experten (Sicherheitsfirmen) mit denen wir zusammen arbeiten beraten.

Schlüsselsysteme

Welches Schlüsselsystem bietet den größten Schutz und gleichzeitig auch Komfort?

  • Klassisches Schlüsselsystem
    Das klassische Schlüsselsystem, auch Flachschlüsselsystem genannt, hat seitliche Längsfräsungen, die identisch mit denen des Schließzylinders sind und bei einem Aufeinandertreffen durch Einführung im Schlüsselkanal, die Türe entriegeln. Hier wird es Einbrechern recht einfach gemacht den Schlüssel zu kopieren und ohne das Auslösen einer Alarmanlage oder ähnlichem in Ihre Wohnung einzubrechen.
     
  • Wendeschlüsselsystem
    Dieses System gibt es für Schließzylinder mit waagerecht oder senkrecht angeordnetem Schließkanal. Auf den Seiten des Schlüsselschaftes sind Bohrmulden vorzufinden, die meist spiegelsymmetrisch auf beiden Seiten gleich angeordnet sind. Der Vorteil für Sie liegt darin das es egal ist wie rum sie den Schlüssel in die Türe stecken. Eine erhöhte Sicherheit bietet dieses Schlüsselsystem in der Regel nicht, sie erhöht lediglich den Komfort.
     
  • DOM-Kugelsystem
    Das DOM-Kugelsystem ist eine Form des Wendeschlüsselsystems mit erhöhter Sicherheitsstufe. Im Schlüssel selbst befindet sich eine beweglich gelagerte Stahlkugel. Diese Stahlkugel muss beim Einführen des Schlüssels ein Hindernis im Schließkanal überspringen und kann erst dann das Öffnen der Türe bewirken. Der Vorteil dabei liegt darin, dass diese Hürde von außen nur mit ihrem Schlüssel bezwungen werden kann und wird deshalb als unerreichbare zusätzliche Sperrsicherung bezeichnet. Ein Nachschlüssel anzufertigen erweist sich bei diesem Schlüssel als sehr kompliziert bis nahezu unmöglich.

Smartlock

Das Türschloss mit dem Smartphone bedienen

In der heutigen Zeit besitzt nahezu jeder Mensch ein Smartphone. Diese nützlichen Geräte dienen schon lange nicht mehr nur zur Kommunikation. Inzwischen eignen sich die Smartphones auch zum Öffnen und Schließen von Haustüren. Dazu müssen lediglich einige kleinere Veränderungen am Türschloss vorgenommen werden. Die Veränderungen sind jedoch nicht aufwendig.

Jeder Mensch, der mit einem Schraubendreher umgehen kann, ist in der Lage, selbst ein solches System anzubringen. Ist alles eingerichtet, braucht zum Öffnen der Haustür nicht mehr der Schlüssel in der Tasche gesucht werden. Die Tür öffnet sich automatisch, sobald sich der Besitzer mit dem eingeschalteten Smartphone nähert. Es gibt zwei interessante Systeme, die sich in einigen Punkten unterscheiden.

2 Top - Smartlocks im Vergleich:

Danalock Smartlock V3:

Sparpreis bei Amazon:Das elektronische Türschloss weist einige Besonderheiten auf:

Nach der Montage des Danalock Türschlosses muss nur noch die entsprechende App heruntergeladen und eingerichtet werden. Jedes Familienmitglied, das diese App auf dem Smartphone eingerichtet hat, kann jederzeit das Haus betreten, ohne einen Schlüssel zu benutzen. Es ist aber trotzdem möglich, einen herkömmlichen Schlüssel zu verwenden.

Über die App lässt sich auch das automatische Verschließen der Haustür beim Verlassen des Gebäudes einrichten. Das Verschließen der Haustür kann aber auch manuell mit dem Smartphone erfolgen. Die App bietet einen großen Funktionsumfang.

  • Einfache Montage
  • 256-Bit-Verschlüsselungstechnologie
  • Automatisches Verschließen beim Verlassen des Gebäudes

Um das elektronische Türschloss Danalock zu montieren, muss der vorhandene Schließzylinder gegen einen anderen Schließzylinder ausgetauscht werden. Dieser befindet sich nicht im Lieferumfang und muss daher separat gekauft werden.

  • Euro-Profilzylinder für das Danalock V100, V125 und das neue V3
  • Außenlänge: 36 - 67 mm
  • Innenlänge: 25 - 60 mm
  • Verschlusssicherheitsklasse 6 nach DIN EN 1303, inkl. Schlagschutz
  • Ist in der Länge verstellbar. Inkl. Inbusschlüssel.

Nuki Combo:

Das elektrische Türschloss Nuki Combo ist zwar in der Anschaffung etwas teurer als das Danalock, aber dafür ist auch alles im Lieferumfang enthalten. Beim Nuki Combo ist zudem nicht der Austausch des vorhandenen Schließzylinders erforderlich. Es lässt sich ganz einfach an der Innenseite des Türschlosses am Schließzylinder anbringen. Das Nuki Combo bietet folgende Vorteile:

Sparpreis bei Amazon:

Produktdetails Nuki Combo:
  • Einfache Montage
  • WLAN-Verbindung
  • Haustür lässt sich von jedem beliebigen Ort öffnen

Zur Montage dieses elektronischen Türschlosses ist ein Euroschließzylinder mit einer Notschließfunktion erforderlich. Ein vorhandener Schlüssel wird in das Nuki Combo gesteckt. Dann braucht das Gerät nur noch an der Innenseite der Tür befestigt werden. Es wird einfach geklebt, sodass sich der Türöffner bei Bedarf wieder leicht entfernen lässt.

Die Bedienung erfolgt auch beim Nuki Combo über eine spezielle App. Zum Öffnen und Schließen der Tür reicht die Anwesenheit des Smartphones aus. An der App sind viele Einstellungen bezüglich der erlaubten Zugänge möglich.

Sicherheitsschloss

Sicherheitsschloss: Wie funktioniert das Nachrüsten von einem Sicherheitsschloss?

Das entscheidende bei einem Sicherheitsschloss für ihre Türe ist die Wahl des richtigen Schließzylinders. Ein Schließzylinder ist per Definition der Teil des Schlosses, der mittels eines Schlüssels betätigt wird, um dieses zu öffnen.

Die Standard - Schließzylinder sind in der Regel nach DIN EN 1303 genormt. Die Profi-Variante des Schließzylinders sind nach DIN 18252 genormt und bieten im Bezug auf Einbruchsicherheit höheren Schutz. Die Schließzylinder nach DIN 18252 bieten aus folgenden Gründen einen höheren Schutz im Bezug auf Einbruchsicherheit:

  • Höhere Anforderung bei der Festigkeit
  • Korrosionsbeständigkeit
  • Gesteigerte Verschlusssicherheit
  • Dauerhaftigkeit

Querriegelschloss

Querriegelschloss: Türe nachrüsten - Vorteile, Nachteile, Varianten & Praxistips

Ein Querriegelschloss, auch unter der Bezeichnung Panzerriegel bekannt, wird auf der Innenseite einer Tür montiert. Das Querriegelschloss ist ein Klassiker wenn es um das Nachrüsten von Türen geht, um sich vor Einbrechern zu schützen.

Das Querriegelschloss funktioniert mit Hilfe von zwei Schließkästen. Diese befinden sich ganz rechts und ganz links in Verbindung mit der Tür und werden dort abgeschlossen. Die Schließkästen werden mit sogenannten Schwerlastdübeln an beiden Seiten direkt mit der Mauer am Rand der Tür angeschraubt. Darüber hinaus verfügen nahezu alle Querriegel außen über eine Panzerrosette. Diese besteht aus Stahl und schützt den Schließzylinder vor Druckausübung. Dadurch erhöht sich der Widerstand, wenn eine Tür ungewollt geöffnet wird, massiv.

Die Tür wird folglich mit Hilfe des Querriegelschlosses durch eine feste Verankerung an den Wänden und an der Tür selbst doppelt gesichert. Es empfiehlt sich die Anbringung an der Wand selbst, an der Bandseite der Tür selbst ist zwar häufig ausreichend, die Sicherheit erhöht sich in der Regel jedoch wenn die Wand mit in das Schutzsystem einbezogen wird. Dabei spielt es auch keine Rolle in welche Richtung ihre Tür geöffnet wird. Es gibt für alle Türöffnungen passendes Sonderzubehör. Wenn Sie den Querriegel aufschließen bleiben die Montageeinheiten an den Wänden lose und der Querriegel öffnet sich zusammen mit der Tür.

Vorteile:

  • Das Querriegelschloss kann von außen nicht erreicht, und dadurch nicht geknackt werden.
  • Selbst wenn ein Einbrecher ihr Türschloss knackt kann er die Tür nicht weiter öffnen. Das Querriegelschloss verhindert dies.
  • Wenn ein Einbrecher feststellt, dass ihre Tür durch ein Querriegelschloss gesichert ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Einbruchsversuch abgebrochen wird.
  • Massiver Schutz für ihre Tür
  • Viele Varianten: Mit Schlüssel, ohne Schlüssel dafür jedoch mit Druckknopfsystem, mit Alarmanlage / ohne Alarmanlage

Nachteile:

  • Die Wände rechts und links von der Tür sollten auf gleicher Höhe der Tür liegen um ein Standard Querriegelschloss anbringen zu können.
  • Die Ästhetik im Innenraum könnte je nach Tür und Auswahl des Querriegelschlosses leiden. Lassen Sie sich gerne kostenlos und unverbindlich von unseren Experten beraten welches Querriegelschloss zu Ihrer Tür passt.
  • Relativ aufwändige Selbstmontage da der Querriegel mit vielen Einzelteilen (Schließkästen, Schließrosetten, Diverse Schrauben, Dübel & Abdeckungen) geliefert wird und passgenau montiert werden muss. Das Innenleben des Querriegelschlosses muss beispielsweise direkt mit der Tür verschraubt werden.
  • Bei einer Kombination mit einer Alarmanlage steigt die Komplexität der Selbstmontage, wir empfehlen Angebote vom Fachmann einzuholen und zu vergleichen.

Das klassische Querriegelschloss:

Der Klassiker unter den Querriegelschlössern ist der Querriegel mit Schlüssel. Hier wird nach Sicherung von innen und nach Sicherung von innen und außen unterschieden. Die eine Version lässt es nur zu, dass Sie das Querriegelschloss von innen (beispielsweise über Nacht) abschließen können. Die Etwas aufwändigere Version ermöglicht es Ihnen das Querriegelschloss auch von außen abschließen zu können. Diese Variante sorgt dafür, dass auch wenn Sie außer Haus sind gebrauch vom Querriegelschloss machen können. Die Funktionsweise sieht so aus, dass wenn Sie ihre Tür ganz normal abschließen, das Querriegelschloss automatisch mit verriegelt wird. Das bedeutet, dass das Querriegelschloss bei der Montage mit ihrem normalen Türschloss verbunden werden muss.

Querriegelschloss mit Druckknopf:

Das Querriegelschloss mit Druckknopf-Funktionalität funktioniert ohne Schlüsse. Sie sichern ihre Tür ganz einfach per Knopfdruck. Allerdings funktioniert dies nur von innen. Sie können sich somit nur vor Einbrechern schützen wenn sie selbst im Haus sind. Diese Variante ist zwar komfortable, allerdings empfehlen wir eine Querriegelvariante zu verwenden die auch von außen abschließbar ist um eine größtmögliche Sicherheit bieten zu können.

Querriegelschloss in Kombination mit einem Sperrbügel:

Ein Sperrbügel ist grundsätzlich zu empfehlen. Sie kennen diese Variante als Türkette um die Tür einen Spalt, wenn es klingelt, zu öffnen. So vermeiden sie sehr dreisten Einbrechern, die anklingeln und sie dann überwältigen, Zugang zu ihrem Haus / zu ihrer Wohnung zu verschaffen. Der Sperrbügel wird mit dem Querriegel verbunden und ermöglicht ihnen die gleiche Funktionalität wie eine Türkette:

Sie können die Tür zunächst nur einen Spalt breit öffnen. Wenn es sich um gewünschten Besuch handelt öffnen sie das Querriegelschloss und können die Tür erst dann komplett öffnen.

Praxistipp:

Falls Sie in einer Mietwohnung wohnen besprechen sie diese Investition mit ihrem Vermieter. Auf der einen Seite sind sie in der Regel verpflichtet diesen Umbau anzumelden, auf der anderen Seite könnte es sein, dass der Vermieter / Eigentümer sie finanziell unterstützt. Auch für Eigentümer ist ein Einbruch immer mit Aufwand und in der Regel mit Kosten verbunden.

 

Terrassentür sichern - nachrüsten oder neue Terrassentür

Einbruchschutz nachrüsten oder neue Terrassentür einbauen lassen?

Einbrecher dringen gerne durch die Terrassentür in die Wohnung ein. Dafür gibt es zwei entscheidende Gründe. Zum einen befinden sich Terrassentüren in der Regel an der Rückseite des Gebäudes. Diese Seite wird von der Straße aus nicht eingesehen. Zum anderen sind viele Terrassentüren aufgrund mangelnder Sicherheitsvorkehrungen deutlich leichter aufzuhebeln als normale Haustüren. Nun gibt es aber verschiedene Möglichkeiten, Systeme zum Schutz vor Einbrechern nachzurüsten.

Nachträglich die Terrassentür sichern

Terrassentüren sind zumeist mit recht einfachen Beschlägen versehen. Bei der Betätigung des Türgriffs werden Rollzapfen in die dafür vorgesehenen Führungen bewegt. Die Rollzapfen greifen senkrecht in die Führungen. Dadurch ist die Tür sehr dicht, sodass keine Wärme aus der Wohnung entweichen kann. Eine Rollzapfenverriegelung bietet jedoch keine große Sicherheit. Auch Gelegenheitseinbrecher schaffen es in kürzester Zeit, eine solche Tür aufzuhebeln.

Deutlich schwieriger wird es für Diebe, wenn die Terrassentür mit einer Pilzkopfverriegelung ausgestattet ist. Die Zapfen weisen nicht wie die Rollzapfen eine zylindrische Form auf. Sie ähneln einem Pilz. Daher fassen sie auch hinter die Führung. Die Folge davon ist, dass eine Terrassentür mit einer Pilzkopfverriegelung auch gegen horizontal wirkende Kräfte gesichert ist. In dem Fall reicht ein Schraubendreher nicht mehr aus, um die Tür aufzuhebeln.

Die Nachrüstung von Beschlägen mit einer Pilzkopfverriegelung ist deutlich günstiger, als der Einbau einer neuen Terrassentür. Die Montage sollte von Fachleuten erfolgen, die eine ausreichende Erfahrung in diesem Bereich aufweisen können. Über unser Kontaktformular können Sie sich unverbindlich bis zu drei Angebote von Fachbetrieben aus Ihrer Nähe anfordern.

Terrassentür nachrüsten mit einem abschließbaren Türhebel

Viele Terrassentüren lassen sich gar nicht richtig abschließen. Sie werden lediglich mit dem Türhebel verriegelt. Sollte es den Einbrechern jedoch nicht möglich sein, die Tür aufzuhebeln, greifen sie oftmals zu drastischeren Mitteln. Sie schlagen kurzerhand die Scheibe ein. Dann ist der Türhebel auch von der Außenseite erreichbar. Die Täter können ihn leicht öffnen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, einen abschließbaren Türhebel nachzurüsten.

Ein abgeschlossener Türgriff lässt sich auch nicht mit äußerster Gewalt öffnen. Den Tätern bleibt dann nur noch die Möglichkeit, die Scheibe der Terrassentür so weit zu zerstören, dass ein Eindringen in die Wohnung möglich wird. Das wiederum ist mit einem auffälligen Lärm verbunden. Daher lassen insbesondere Gelegenheitstäter schnell von ihrem Vorhaben ab.

Zusatzschloss für Terassentür: Einbruchschutz mit zusätzlichen Schlössern schaffen

Eine Terrassentür abschließbar zu bekommen, funktioniert auch durch die Montage zusätzlicher Schlösser. An der Schließseite, das ist die Seite der Terrassentür, an der sich der Griff befindet, lässt sich ein stabiles Stangenschloss nachrüsten. Dieses wird mit einem abschließbaren Hebel bedient. Dadurch stellt es keine große Beeinträchtigung des Komforts dar. Selbstverständlich lässt sich die Terrassentür auch mit einem nachgerüsteten Stangenschloss noch in die Kippstellung bringen.

Eine Terrassentür abschließbar zu machen, gelingt jedoch nicht nur an der eigentlichen Schließseite der Tür. Auch für die Bandseite, das ist die Seite mit den Scharnieren, gibt es Möglichkeiten zur Verriegelung. Eine Sicherung für die Bandseite bewirkt, dass sich eine zuvor aufgebrochene Terrassentür nicht öffnen lässt. Hochwertige Bandsicherungen halten Hebelkräften von mehr als einer Tonne stand. Bei der Anschaffung zusätzlicher Schlösser sollte immer auf eine hochwertige Qualität geachtet werden. Minderwertige Produkte stellen keine große Herausforderung für erfahrene Diebe dar.

Auch die zusätzlichen Schlösser sollten wie alle anderen Sicherheitsvorkehrungen auch, von versierten Fachkräften eingebaut und justiert werden. Mittlerweile gibt es zahlreiche Unternehmen, die sich auf die Nachrüstung verschiedenster Zusatzsicherungen für Terrassentüren spezialisiert haben. Betriebe in Ihrer Umgebung finden Sie ganz einfach über unser Formular.

Terrassentür sichern mittels Sperrriegel

Eine relativ einfache und kostengünstige Variante ist die Nachrüstung mit Sperrriegeln. Diese bestehen im Prinzip aus drei einzelnen Komponenten. Ein Teil muss am Türrahmen und ein weiteres Teil am Türblatt angebracht werden. Das dritte Teil muss nur noch in die beiden anderen Teile geschoben werden. Aufgrund der hohen Stabilität der Sperrriegel ist es kaum noch möglich, die Terrassentür aufzubrechen. Bei der Montage ist allerdings höchste Präzision erforderlich, damit die drei Komponenten auch perfekt ineinandergreifen.

Des Weiteren ist auch das Nachrüsten von einem Querriegel möglich. Der Querriegel besteht aus einer abschließbaren Teleskopstange. Diese wird an zuvor angebrachten Verankerungen in der Laibung der Terrassentür eingerastet. Auch ein solcher Querriegel verhindert, dass sich die Terrassentür nach innen aufdrücken lässt.

An der Terrassentür Einbruchschutz mittels spezieller Folie nachrüsten

Wie bereits erwähnt, versuchen einige Täter, die Scheibe der Terrassentür zu beschädigen. Wird jedoch an der Innenseite eine Einbruchschutzfolie an der Scheibe angebracht, bleiben die Scherben daran haften. Dadurch gelingt es den Einbrechern nicht mehr, an den Türhebel zu gelangen.

Das Anbringen einer Einbruchschutzfolie ist nicht ganz einfach. Die Glashalteleisten müssen zunächst abmontiert werden. Anschließend wird die selbstklebende Folie auf die zuvor sorgfältig gesäuberte Scheibe geklebt. Dabei dürfen weder Luftblasen noch Falten entstehen. Das würde hinterher nicht mehr schön aussehen. Deshalb sollte auch diese Arbeit von einem Fachmann durchgeführt werden.

Die Terrassentür mit einer Alarmanlage sichern

Es besteht auch die Möglichkeit, eine Alarmanlage nachzurüsten. In diesem Bereich gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine sehr günstige Variante sind Alarmanlagen, die mittels Kontakt ausgelöst werden. Sobald es einem ungebetenen Gast gelingt, die Terrassentür zu öffnen, ertönt ein lauter und vor allem schriller Alarmton.

Ein lauter Alarmton nützt natürlich nicht viel, wenn die Bewohner nicht im Haus sind und das Gebäude etwas abgelegen ist. Für solche Einsatzbereiche eignen sich IP-basierte Systeme deutlich besser. Diese Geräte senden eine Meldung an das Mobiltelefon des Eigentümers. Dadurch hat er die Möglichkeit, sofort die Polizei über den Einbruch zu informieren.

Nun ist es aber nicht unbedingt empfehlenswert, die nächstbeste Alarmanlage anzuschaffen. Sehr viel besser ist es, sich von einem Fachmann beraten zu lassen. Fachleute erkennen sofort, welches System für das jeweilige Gebäude am besten geeignet ist. Es kommt zudem auf eine fachgerechte Montage einer Alarmanlage an. Welche Unternehmen in Ihrer Nähe für solche Aufgaben geeignet sind, erfahren Sie über unser Kontaktformular.

Wann lohnt sich die Anschaffung einer neuen Terrassentür?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Ein wichtiger Aspekt ist der jeweilige Zustand der Terrassentür. Ist diese schon etwas älter, sollte sie lieber ausgetauscht als nachgerüstet werden. Eine neue Terrassentür weist im Gegensatz zu einer alten Tür eine sehr viel bessere Wärmedämmung auf. Natürlich sollte auch auf die Sicherheit geachtet werden.

Für Terrassentüren gibt es sechs unterschiedliche Widerstandsklassen. Diese reichen von WK 1 bis WK 6. Mitunter werden sie auch als RC 1 bis RC 6 bezeichnet. Beide Bezeichnungen sind jedoch identisch. Eine Terrassentür der Klasse WK 1 lässt sich von einem Einbrecher ohne Werkzeuge öffnen. Bei einer Terrassentür der Klasse WK 2 benötigt ein Dieb schon einen Kuhfuß. Je höher die Sicherheitsstufe ist, desto größere Werkzeuge werden für das Aufbrechen benötigt. Zudem erhöht sich der Zeitaufwand enorm.

Terrassentüren mit einer hohen Widerstandsklasse bieten den besten Schutz gegen Einbrecher. Eine solch sichere Terrassentür anzuschaffen, macht jedoch nur dann Sinn, wenn die Fenster ebenfalls gut gesichert sind.

Fazit
In den meisten Fällen ist es möglich, eine vorhandene Terrassentür nachzurüsten. Es stehen mehrere Systeme zur nachträglichen Montage zur Wahl. Welche Sicherheitsvorkehrungen für die jeweilige Tür infrage kommen, sollte ein Fachmann entscheiden. Über unser Formular können Sie sich drei Angebote von versierten Unternehmen in diesem Bereich unverbindlich einholen. Bevor Sie sich für die Anschaffung einer neuen Terrassentür entscheiden, sollten Sie dieses Angebot nutzen. Die Nachrüstung einer vorhandenen Terrassentür ist deutlich günstiger als der Kauf einer neuen Tür. Zudem bietet eine professionell nachgerüstete Tür eine höhere Sicherheit als eine neue Terrassentür mit einer niedrigen Widerstandsklasse.